Just dance!

Beats, Strotoskop und eine tanzende Menge! 

Samstagabend! Stunden vorher hat man mit den Freunden geschrieben und einen Plan geschmiedet. Jedes Mal wird wieder aufs Neue die Frage gestellt, ob man nur bei jemandem zu Hause „chillen“ soll oder danach noch in die Disco soll oder man vorher in eine Bar soll und und und .... Am Ende entscheidet man dann erst in eine Bar in der Nähe zu gehen, um dann etwa gegen 24 Uhr Richtung Disco zu pilgern. 

Nachdem man nachmittags versucht hat noch produktiv für die Uni zu sein, ist es dann so weit und man wirft sich in Schale. Endlich ist man in der Bar und kann endgültig auf Party-Modus schalten und die Woche komplett ausblenden. Es werden die ersten Drinks bestellt, außer natürlich der Fahrer, denn dieser darf dieses mal nur an seiner Cola nippen. Es wird gelacht und Scherze gemacht und ab und an kommt eine alte Schulfreundin vorbei, mit der man sich dann kurz unterhält. Umso später der Abend umso lauter wird schließlich die Musik in der Bar und irgendwann beschließt man dann doch schon früher in die Disco zu gehen, da man endlich tanzen will! 

Endlich ist man im Club und gerade jetzt wird das Lieblingslied gespielt! Man zerrt die Freunde auf die Tanzfläche und lässt sich komplett in der Musik fallen und verliert sich darin! Es spielt keine Rolle mehr was morgen oder übermorgen ist oder was noch vor 5 Minuten war! Es zählt nur sich der Musik hinzugeben und mit seinen Freunden dort zu sein! 

Beat für Beat schlägt mein Herz höher und ich werde ausgelassener. Ich frage mich nicht ob meine Dance-Moves cool  sind, sondern genieße nur diesen Moment des vollständigen Loslassens.  

Mehr brauche ich nicht! 

Kommentare

Beliebte Posts